SOMMERSCHULE

Die SGH Warsaw School of Economics lädt ganz herzlich alle Studierende verschiedener Fachrichtungen auf der Bachelor- und Masterstufe aus dem deutschsprachigen Raum, Polen und anderen Ländern zur 10. deutschsprachigen deutsch-polnischen Sommerschule ein, die mehr über Polen und seine wechselvolle Beziehung zum größten westlichen Nachbarland wissen und dabei seine Kultur, Einwohner und Sprache besser verstehen wollen.

 

10. DEUTSCHSPRACHIGE SOMMERSCHULE 2022

“Eine robuste Nachbarschaft? Die Beziehungen zwischen Polen und Deutschland in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft”

Termin: 28. August (Sonntag) - 9. September 2021 (Freitag)
Ankunftstag:  27. August (Samstag), Abfahrtstag: 10. September (Samstag)

Worum geht es?

Die  letzten 30 Jahre der Nachbarschaft zwischen Polen und Deutschen gelten als eine besondere Erfolgsgeschichte, bei der immer engere Beziehungen zwischen beiden Ländern auf verschiedenen Ebenen entstanden sind. Gleichwohl ist die Partnerschaft nicht einfach. So existieren verschiedene Standpunkte etwa in Bezug auf die Flüchtlingsproblematik, die Energiepolitik oder die zukünftige Architektur der EU. Vor diesem Hintergrund stellt sich Frage, wie sich beide Gesellschaften gegenseitig einschätzen und welche Faktoren eine vertrauensvolle gut nachbarschaftliche Partnerschaft begünstigen. Die Sommerschule an der SGH zu den deutsch-polnischen Beziehungen versucht dieser Frage aus verschiedenen Blickwinkeln nachzugehen.

Themen:

In 40 Unterrichtsstunden werden in Form von Vorträgen, Workshops, Exkursionen und einem kulturellen Rahmenprogramm verschiedene ökonomische, politische, historische, ge-sellschaftliche und kulturelle Aspekte Beziehungen zwischen Polen und Deutschland mit ausgewiesenen Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis sowie mit Teilnehmern aus Deutschland und Polen diskutiert. In weiteren 12 Unterrichtsstunden werden zudem Anfängern Grundlagen der polnischen Sprache vermittelt. Teilnehmer mit Vorkenntnissen haben die Möglichkeit Einblicke in das Wirtschaftspolnisch zu bekommen. Inhaltlich gliedert sich das Programm in die folgenden vier Module:

Kursmodule 

Das Programm umfasst 52 Unterrichtsstunden in zwei Wochen (darunter 12 Unterrichtsstunden für den Sprachkurs Polnisch), die sich in 4 Module gliedern:

  • Polens Wirtschaft (Sozialpolitik, Finanzwirtschaft, Automobilindustrie, Agrarwirtschaft, Eurokrise, Energie, Handels- und Investitionsbeziehungen zu Deutschland)
  • Polens Sozialleben und sein Verhältnis zum deutschen Nachbarn in Geschichte und Gegenwart (Politisches System, Mediensystem, Östliche Nachbarschaftspolitik/Ukraine-Russland-Krise, Sicherheitspolitik, jüdisches Warschau, Polen und Deutsche in Europa heute)
  • Polen ErFAHREN – auf polnisch-deutscher Spurensuche (Stadtführung und thematisch Exkursion durch Warschau, Museumsbesuche, 2-Tagestrip nach Krakau, zur Wieliczka Salzmine und in die Auschwitz - Birkenau Gedenkstätte)
  • Sprachen (Polnisch für Anfänger und Wirtschaftspolnisch für Fortgeschrittene)

Polen ErFaren

Warschau, eine der dynamischsten Städte in Europa, ist das pulsierende kulturelle, politische und wirtschaftliche Herz des Landes. Diese blühende Metropole, die durch viele dramatische Ereignisse geprägt wurde, wird Dich mit ihrer eigenen, unverwechselbaren Atmosphäre faszinieren. Fast vollständig im Zweiten Weltkrieg zerstört, wurde Warschau von Grund auf von ihren Einwohnern so originalgetreu wiederaufgebaut, dass ihre Altstadt zu einem UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Heute findet man historische Denkmäler und Kirchen, Zeugen der bewegten Vergangenheit der Stadt, zusammen mit moderner Architektur, die durch glänzende Wolkenkratzer und durch das sich ständig veränderndes Stadtbild von Warschau geprägt ist. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt, beim Bummeln durch die Parks von Łazienki und Wilanów oder bei der Bewunderung der Aussicht auf die Wisła vom Dachgarten der Universitätsbibliothek kann man eine der unzähligen Attraktionen von Polens Hauptstadt erfahren. Dutzende von Museen, Theater-und Operaufführungen, Kunstgalerien und Filmfestivals füllen Warschaus Kulturkalender über das ganze Jahr. Zahlreiche Bars, Cafés, Konzerte und Veranstaltungen im Freien und natürlich eine wilde Clubszene, die niemals schläft, suchen im Land ihresgleichen. Zweifellos macht der Warschauer Vibe süchtig.

Die Sommerschule gibt einmeimalige Gelegenheit die vielen Perspektiven Warschaus durch geführte Touren und ausgedehnte Freizeitaktivitäten zu erfahren! Ausserdem der 2-Tagestrip nach Krakau ein Vergleich der beiden rivalisierenden Städte.

Workshops:

  1. Interkultureller Workshop
  2. VW Bank Polska – Präsentation, Diskussion und Case Studies
  3. Polnische Volkskunst aus der Region Kurpie

Auszug aus dem Veranstaltungsanebot der SGH

ECTS Punkte
 
Die Teilnahme an der Sommerschule wird durch die SGH Warschau mit der Vergabe von 7,5 ECTS Punkten honoriert.

Warsaw Sommerschule SGH
KURSPREIS UND UNTERBRINGUNG

Studierende aus Deutschland können sich um ein DAAD Go-East Stipendium  bewerben (siehe: Bewerbung und Stipendien). Die Zahl der Stipendien ist allerdings begrenzt.

Studierende aus Polen können sich um ein Sanddorfstiftung Stipendium bewerben.

Teilnahmegebühr: 800 Euro, (die Kursgebühr enthält die Kosten für die Unterbringung nicht) die  enthält:
•    Kursmaterialien und soziale Aktivitäten
•    Zweitagesausflug nach Kraków, Wieliczka und Auschwitz
•    Frühstück
•    Mittagessen
•    Wilkommens- und Abschiedssessen

Unterbringung
Die Kosten der Unterbringung für zwei Wochen vom 27.08 (Anreisetag) bis zum 10.09 (Abreisetag):  ca 125 € (die genaue Kosten werden später bekannt gegeben).

Direkt am Hauptcampus gelegen bietet das Studentenwohnheim, in knapper Fußwegentfernung vom größten Warschauer Stadtpark Pola Mokotowskie, eine komfortable Unterkunft mit einer Menge nützlicher und entspannter Annehmlichkeiten an:

  • kostenlosem Wi-Fi
  • Waschsalon
  • Sportgelegenheit (Fitnessraum mit Hometrainern; Gelegenheit zum Joggen bzw. Spazierengehen im Park Pola Mokotowskie)
  • Fernsehräume
  • Laden im Studentenheim (geöffnet von 7.00 bis 23 Uhr, eine gute Auswahl an Lebensmitteln und wichtigsten Drogerieartikeln)

Wir gewährleisten ein Doppelzimmer (geteilt mit jeweils einem anderen internationalen Sommerschuleteilnehmer)

Zimmerausstattung:

In jedem Zimmer befinden sich zwei Bette, zwei Schreibtische, zwei Sesseln, zwei Stühle, zwei Kleiderschränke, zwei Nachttische, ein Spiegel und ein Schrank mit Küchenplatte. Jedem Teilnehmer steht folgendes Geschirr zur Verfügung: ein groβer und ein kleiner Teller, eine kleine Schüssel, ein Becher, Besteck. In den Zimmern gibt es keinen Wasserkocher und keine Bade- und Kochtücher.
In jeder Etage des Studentenwohnheims sind zwei Küchen sowie zwei Badezimmer mit Dusche. In den Küchenräumen gibt es keine Töpfe und kein Geschirr. Die Einwohner des Studentenwohnheims benutzen eigenes Kochgeschirr. Wenn Sie eigene Kochgegenstände benutzen, nehmen Sie diese bitte aus Sicherheitsgründen nach dem Benutzen wieder auf Ihre Zimmer. 
Körperpflege- und Abwaschmittel können Sie im Laden im Erdgeschoss des Studenetnwohnheims besorgen.

Kontoangaben: 

Wir bitten Sie, eine elektronische Kopie des Geldtransfers per E-Mail an sommerschule@sgh.waw.pl  zu schicken.

Verpflegung SGH Sommerschule
Erfahrungsberichte

Sommerschule SGH
Wichtige Termine

Januar 2022 - Bewerbungsanfang

Weitere Aktivitäten der Bewerber und Organisatoren:

31. Mai 2022 - Bewerbungsfrist - Studierende aus dem Ausland und Polen.

Anfang-Mitte Juni - Auswahl der Teilnehmer (sowohl dieser die, die um ein DAAD-Stipendium bewerben werden, als auch dieser, die kein Stipendium beantragen). Entscheidung des DAAD über Vergabe von 10 Stipendien.
 Zahlungstermin für die Gebühren für die Teilnahme am Programm und das Wohnheim. Über den genauen Termin werden die Kandidaten per E-Mail benachrichtigt. 

Korrespondenz des Sommerschulteams mit den Teilnehmern - Vermittlung wichtiger Informationen zur Ankunft per E-Mail

27. August - Ankunft in Warschau

28. August - Beginn der Sommerschule: Stadtführung durch Warschau und feierliches Begrüβungsessen

29. August - 9. September - Sommerschulprogramm

10. September - Abreise

Bewerbung und Stipendien

Bewerben können sich Studierende verschiedener Fachrichtungen sowohl auf der Bachelor als auch auf der Masterstufe aus dem deutschsprachigen Raum, Polen und anderen Ländern, die Interesse an dem Thema haben.

Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung erfolgt online mit einem Motivationsschreiben, Lebenslauf und Foto. Der Zugang zum Online-Bewerbungsformular ist weiter unten.
Bei technischen Schwierigkeiten können Sie die Bewerbung auch per E-Mail an sommerschule@sgh.waw.pl oder jwande@sgh.waw.pl schicken.
 
Wenn die Bewerbungsfrist zu Ende ist, werden die Teilnehmer von einer Kommission ausgewählt. Alle Bewerber werden per E-Mail persönlich über das Ergebnis der Auswahl informiert, i.d.R. im Laufe der nächsten zwei Wochen nach Ablauf der Deadline am 31. Mai 2022.

Go East-Stipendien des DAAD

Studierende mit deutscher Staatsangehörigkeit (auch dann, wenn sie nicht in Deutschland studieren) als auch nichtdeutsche Studierende, wenn sie an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind können sich im Rahmen des Go East- Sommerschulprogramms beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) um ein Stipendium bewerben. Das Stipendium setzt sich zusammen aus einer Teilstipendienrate (zur Deckung der Aufenthaltskosten), einem Reisekostenzuschuss und einer Rate zur (teilweisen) Abdeckung der Teilnahmegebühren (bis zu max. 650 €).

Bitte beachten Sie, dass für den Fall, dass Sie an einem Go East Stipendium interessiert sind, Ihre Bewerbungsunterlagen nicht nur bei der SGH einreichen, sondern gleichzeitig (!!) auch beim DAAD in Bonn über die Go East Homepage (also 2-mal)!.

Sanddorf-Stiftung

Die polnische Studierende können sich für das Stipendium zur Deckung der Kosten bewerben. Teilnehmergebühr in Höhe von 800 € und Unterkunft im Studentenwohnheim, aber keine Reisekosten nach Warschau (maximal 8 Teilnehmer). Finanziert aus Mittel der Sanddorf-Stiftung.
 
Die Teilnahme ist natürlich auch sehr gerne jederzeit ohne DAAD-Stipendium möglich, wenn Sie eine Zulassung zur Sommerschule von der SGH bekommen haben!

Weliczka Sommerschule SGH

Kontakt: 
SGH Warsaw School of Economics Warsaw School of Economics 
International Center
Deutsch-Polnisches Akademikerforum
al. Niepodległości 162
02-554 Warsaw, Poland

Dr. hab. Jürgen Wandel, Prof. SGH, Akademischer Leiter
Galina Wandel, International Center SGH/ Deutsch-Polnischen Akademikerforum
E-Mail: sommerschule(at)sgh.waw.pl  

Teilnehmer Sommerschule SGH